Schildkrötenlexikon alle Schildkrötenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Waldschildkröte

Informationen zur Schildkrötenart

Waldschildkröte (Chelonoidis denticulata) Systematik:
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
Unterordnung: Halsberger-Schildkröten (Cryptodira)
Familie: Landschildkröten (Testudinidae)
Gattung: Chelonoidis

Lateinischer Name:
Chelonoidis denticulata

Beschreibung:

Allgemeines
Die Waldschildkröte gehört zu den Arten der Gattung Chelonoidis aus der Familie der Landschildkröten (Testudinidae). Sie wird zwischen 50 und 150 Jahre alt und ist vom Aussterben bedroht. Ihr anderer Name lautet Jabuti Schildkröte.

Lebensraum
Das Verbreitungsgebiet dieser Schildkröte erstreckt sich über Südamerika, wie Kolumbien, Brasilien, Peru und Paraguay. Die Waldschildkröte bevorzugt die wechsel-feuchten bis feuchten Gebiete der tropischen Regenwälder.

Aussehen
Waldschildkröten erreichen eine Körpergröße zwischen 60 und 70 cm, wobei die Männchen in der Regel deutlich kleiner als die Weibchen sind. Sie gehören somit zu den größten Landschildkröten der Welt. Der Panzer ist in hellen und dunklen Brauntönen gefärbt. Besonderes Erkennungsmerkmal sind die gelb gefärbten Schuppen an den Beinen und die gelben Flecken in der Kopfgegend. Die Panzerform ist eher schmal und gewölbt. Auf dem Kopf liegen größere Schuppen direkt hinter der Nase.

Lebensweise
Da Waldschildkröten sehr friedlebende und pflegeleichte Tiere sind, kann man diese auch halten oder züchten. Hierbei müssen jedoch einige Schritte beachtet werden. Waldschildkröten dürfen nicht in Terrarien gehalten werden. Der Raum in dem sie leben muss eine ständige hohe Luftfeuchtigkeit besitzen mit Temperaturen von über 23 Grad. Wichtig ist zudem die UV-Strahlung. Eine sehr große Grünfläche wäre für diese Schildkröte Ideal.

Nahrung
Waldschildkröten ernähren sich hauptsächlich von Gräsern, Pflanzen und tropischen Früchten. Allerdings verspeisen sie gelegentlich auch Insekten, Würmer und Schnecken. In Gefangenschaft sollte man ihnen Löwenzahn und andere Wildkrautarten zu fressen geben. Ist die Waldschildkröte auf einer Gartenfläche zu Hause, so frisst diese auch Schnecken oder Würmer. Spinat und Petersillie können ebenfalls als Nahrung dienen. Waldschildkröten fressen auch Früchte wie, Äpfel, Bananen oder Kiwi, sollten aber nicht zu oft angeboten werden. Insgesamt sollte die Ernährung kalziumreich und phosphatarm sein.

Werbung


andere Lexika
Affen
Vögel
Hunde
Schnecken

(c) 2006 by lexikon-schildkroeten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum