Schildkrötenlexikon alle Schildkrötenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Schmuck-Dosenschildkröte

Informationen zur Schildkrötenart

Systematik:
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
Unterordnung: Halsberger-Schildkröten (Cryptodira)
Familie: Neuwelt-Sumpfschildkröten (Emydidae)
Unterfamilie: Deirochelynae

Lateinischer Name:
Terrapene ornata

Beschreibung:

Die Schmuck-Dosenschildkröte wird etwa 12-14 cm groß, wobei zu sagen ist, dass die Weibchen Etwas größer als die Männchen sind. Der Panzer ist oval und stark gewölbt. Dieser ist von der Farbe Braun bis sehr dunkelbraun. In der Mitte befindet sich eine gelbe Längslinie. Diese Schildkrötenart Ist eine Landschildkröte. Deshalb gibt es an den Füßen keine Schwimmhäute. Dennoch ist sie ein guter Schwimmer, tut dies aber eher selten. An der Unterseite ist diese Schildkröte gelblich gefärbt. Auf dieser befinden sich dunkle Wellenlinien. Am Kopf und an ihren Extremitäten hat sie viele gelbe und o. rangene Flecken. Die Männchen haben einen etwas längeren Schwanz. Zudem unterscheiden sich Weibchen und Männchen in ihrer Augenfarbe. Während die Männchen eine rötliche Färbung der Iris haben, ist diese bei den Weibchen eher braun.

Die Schmuck-Dosenschildkröte gehört zu den Neuwelt-Sumpfschildkröten. Man findet sie in großen Teilen der USA. Ihr natürlicher Lebensraum besteht aus Flüssen, Sumpfgebieten sowie Lichten Wäldern und Wiesen. Sehr trockene Gegenden mag sie nicht.

Die Schmuck-Dosenschildkröte ist von April bis Oktober aktiv. Von November bis März hält sie Winterschlaf. Dann sucht sie sich einen frostsicheren Platz oder gräbt sich tief in die Erde ein (bis zu 1,7 m). Ansonsten ist zu erwähnen, dass diese Schildkrötenart tagaktiv ist und Nachts ruht. Sie ist ein Allesfresser und ernährt sich sowohl von Pflanzen als auch von Tieren. Zu ihrer Beute gehören hauptsächlich Schnecken, Insekten sowie Würmer. Auch von Aas ernährt sie sich. Ansonsten frisst sie Kräuter, Gläser oder Wasserpflanzen.

Die Schmuck-Dosenschildkröte wird erst mit 8-11 Jahren geschlechtsreif. Die Paarung erfolgt meist im Frühjahr oder in den frühen Sommermonaten. Der Paarunsakt dauert oft mehrere Stunden. In einer Mulde legt das Weibchen dann in 6-8 Eier ab. Diese wird dann sorgfältig verschlossen. Wenn die jungen Schildkröten schlüpfen, sind Sie etwa zwei auf 5 cm lang. Zu der Nahrung der Jungtiere gehören dann Kleinstinsekten.

Die Schmuck-Dosenschildkröte kann bis zu 50 Jahre alt werden.

Werbung


andere Lexika
Affen
Vögel
Hunde
Schnecken

(c) 2006 by lexikon-schildkroeten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum