Schildkrötenlexikon alle Schildkrötenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Okavango-Pelomeduse

Informationen zur Schildkrötenart

Okavango-Pelomeduse (Pelusios bechuanicus) Systematik:
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
Unterordnung: Halswender-Schildkröten (Pleurodira)
Familie: Pelomedusenschildkröten (Pelomedusidae)
Gattung: Pelusios

Lateinischer Name:
Pelusios bechuanicus

Beschreibung:

Allgemeines
Die Okavango-Pelomeduse gehört zur Familie der Pelomedusenschildkröten.

Lebensraum
Die Okavango-Pelomeduse lebt im Okavangodelta, im Gebiet von Linyanti und in Bereichen des Sambesi-Flusses. Dort lebt sie bevorzugt in tiefen Flüssen oder Sümpfen mit klarem Wasser und einer großen Pflanzenvielfalt.

Aussehen
Die Größe dieser Schildkröte beträgt etwa 33 cm, wobei die Weibchen in der Regel größer als die Männchen werden. Der Rückenpanzer ist dunkelbraun bis schwarz gefärbt. Bei manchen Exemplaren sind zusätzliche orange farbene Muster zu erkennen. Der Bauchpanzer ist schwarz und kann in der Mitte eine gelbe Färbung aufweisen. Die Schnauze läuft spitz zu, der Kopf ist relativ groß und schwarz gefärbt. Auf dem Kopf sind außerdem gelbe Muster versehen. Hals und obere Seiten der Läufe sind hellgrau bis hellgelb gefärbt. Die Läufe haben je fünf Krallen.

Lebensweise
Über die Okavango-Pelomeduse ist nur wenig bekannt, da sie eine sehr vorsichtige und scheue Schildkröte ist. Anfang des Sommers beginnt für diese Schildkröten die Paarungszeit. Das Gelege des Weibchens besteht aus 21 bis 48 Eier und wird in der Regel in der feuchten Erde vergraben.

Nahrung
Gefressen werden kleine Fische und wirbellose Tiere.

Werbung


andere Lexika
Affen
Vögel
Hunde
Schnecken

(c) 2006 by lexikon-schildkroeten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum