Schildkrötenlexikon alle Schildkrötenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Nördliche Rotbauch-Schmuckschildkröte

Informationen zur Schildkrötenart

Nördliche Rotbauch-Schmuckschildkröte (Pseudemys rubriventris) Systematik:
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
Unterordnung: Halsberger-Schildkröten (Cryptodira)
Familie: Neuwelt-Sumpfschildkröten (Emydidae)
Gattung: Echte Schmuckschildkröten (Pseudemys)

Lateinischer Name:
Pseudemys rubriventris

Beschreibung:

Allgemeines
Die Nördliche Rotbauch-Schmuckschildkröte gehört zu der Gattung der Echten Schmuckschildkröten und zur Familie der Neuwelt-Sumpfschildkröten. Diese Art wird mittlerweile als bedroht eingestuft, weshalb der Handel verboten wurde. Grund für die Populationsabnahme sind unter anderem die Verschmutzung der Umwelt und der Einsatz von Pestiziden.

Lebensraum
Das Verbreitungsgebiet dieser Art erstreckt sich über den Osten der USA, darunter der Osten von Massachusetts, New Jersey und der Nordosten North Carolinas. Auf Long Island wurde diese Art später eingeführt. Der Lebensraum besteht aus Süßwasserseen, Flüssen und Teichen mit einer schnellen Strömung. Häufig sind die Gewässer tief und besitzen einen Boden aus Schlamm. Selten werden Exemplare auch in Brackwasser gefunden.

Aussehen
Die Größe der Nördlichen Rotbauch-Schmuckschildkröte beträgt 26 bis 32 cm. Der Rückenpanzer ist rotbraun gefärbt. Der Kopf hat eine bräunliche Färbung. Zwischen Augen und Schnauze verläuft ein gelber Streifen. Der Hals ist ebenfalls mit gelben Streifen gemustert. Die Männchen haben einen rosafarbenen Bauchpanzer, der der Weibchen ist rötlicher. Männchen besitzen lange Krallen und eine Kloake, die weiter vom Panzer entfernt liegt. Die Männchen sind häufig deutlich kleiner als die Weibchen.

Lebensweise
Nördliche Rotbauch-Schmuckschildkröten leben oft in Gewässern mit einer reichen Pflanzenvielfalt und vielen Steinen. Diese Steine nutzen sie, um am Tag auf ihnen zu ruhen und ein Sonnenbad zu nehmen. Zwischen Juni und Juli legen Weibchen ihre Eier ab. Jedes Gelege hat zehn bis siebzehn Eier. Nach zwei bis drei Monaten schlüpfen die Jungtiere. Nach etwa sieben Jahren sind sie geschlechtsreif.

Nahrung
Ihre Nahrung besteht hauptsächlich aus Wasserpflanzen und Algen. Nördliche Rotbauch-Schmuckschildkröten ernähren sich aber auch tierisch - sie fressen Krustentiere, Schnecken, Fische und Kaulquappen.

Werbung


andere Lexika
Affen
Vögel
Hunde
Schnecken

(c) 2006 by lexikon-schildkroeten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum