Schildkrötenlexikon alle Schildkrötenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Moorschildkröte

Informationen zur Schildkrötenart

Moorschildkröte (Glyptemys muhlenbergii) Systematik:
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
Unterordnung: Halsberger-Schildkröten (Cryptodira)
Familie: Neuwelt-Sumpfschildkröten (Emydidae)
Gattung: Glyptemys

Lateinischer Name:
Glyptemys muhlenbergii

Beschreibung:

Allgemeines
Die Moorschildkröte gehört zu den Amerikanischen Wasserschildkröten und ist eine Art der Neuwelt-Sumpfschildkröten. Wie die Waldbachschildkröte, wurde die Moorschildkröte zur Gattung Clemmys gezählt. Heute gehört zu dieser Gattung allerdings nur noch allein die Tropfenschildkröte. Moorschildkröten sind bedroht, da ihr Lebensraum immer weiter eingeschränkt wird. Zusätzlich sind die Lebensräume voneinander abgeschnitten, weshalb es immer weniger zur Fortpflanzung kommt.

Lebensraum
Moorschildkröten leben in den US-Bundesstaaten Massachusetts, New York, North Carolina und South Carolina und im Norden von Georgia. Sie bevorzugen flache Seen, Teiche, Sümpfe, Moore und schwach fließende Bäche. Wichtig hierbei ist die hohe Luftfeuchtigkeit.

Aussehen
Moorschildkröten werden 7, 5 bis fast 9 cm groß. Selten wird ein Exemplar bis zu 11 cm groß. Der Rückenpanzer ist braun bis dunkelrot gefärbt und besitzt an den Brücken keine gezackten Ränder. Zu erkennen ist die Moorschildkröte an ihren gelben Flecken am Hals und im Nacken. Der Kopf selbst ist dunkelbraun gefärbt. Der Bauchpanzer hat eine dunkelbraune bis schwarze Färbung und ist bei den Männchen nach Innen gewölbt.

Lebensweise
Häufig bauen sich Moorschildkröten in ihrem Rückzugsort aus Moos Gänge um Nahrung zu suchen. Freie Sonnenplätze sind für diese Schildkröten sehr wichtig; ebenso der Schlamm des Wassergrundes um dort zu überwintern.

Fängt die Frühlingszeit an, beginnt auch die Paarungszeit der Moosschildkröten. Ihre Nester sind häufig unter Gras und Moos zu finden, die viele Sonnenstrahlen abbekommen. Das Weibchen legt zwischen einem und vier Eier, was häufig zwischen Juni und Juli erfolgt. Je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit beträgt die Schlupfzeit 42 bis 60 Tage. Es kommt vor, dass die Jungtiere im Nest oder im Ei überwintern. Die Nester werden häufig von Waschbären geplündert.

Geschlechtsreif sind Moosschildkröten im Alter von fünf bis acht Jahren.

Nahrung
In ihren gebauten Moosgängen sucht die Moorschildkröte nach Würmern, Insekten und Schnecken.

Werbung


andere Lexika
Affen
Vögel
Hunde
Schnecken

(c) 2006 by lexikon-schildkroeten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum