Schildkrötenlexikon alle Schildkrötenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Madagassische Schnabelbrustschildkröte

Informationen zur Schildkrötenart

Madagassische Schnabelbrustschildkröte (Astrochelys yniphora) Systematik:
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
Unterordnung: Halsberger-Schildkröten (Cryptodira)
Familie: Landschildkröten (Testudinidae)
Gattung: Astrochelys

Lateinischer Name:
Astrochelys yniphora

Beschreibung:

Allgemeines
Die Madagassische Schnabelbrustschildkröte gehört zu den Landschildkröten und ist eine sehr seltene Art. Früher zählte sie noch zur Gattung Geochelone. Insgesamt gibt es heute nur noch 400 Exemplare, weshalb die Madagassische Schnabelbrustschildkröte vom Aussterben bedroht ist. Auf Madagaskar wird sie auch Angonoka genannt.

Lebensraum
Diese Art kommt ausschließlich auf Madagaskar vor. Der Lebensraum erstreckt sich über die Nordwestküste, mit einer Fläche von nur 1500 km². Die Madagassische Schnabelbrustschildkröte lebt vor allem in Trockenwäldern mit großen Laubböden.

Aussehen
Madagassische Schnabelbrustschildkröten erreichen eine Größe von etwa 44,5 cm und zählen somit zu den mittelgroßen Landschildkröten. Der Bauchpanzer hat einen knöchernden Fortsatz am vorderen Ende, der im Kampf gegen andere Männchen eingesetzt wird. Der gesamte Körper ist hell beige gefärbt. Der Rückenpanzer ist sehr hoch und rund und kann dunkelbraune Muster besitzen, die häufig zu einem Dreieck geformt sind.

Lebensweise
Während der Trockenzeit sind die Madagassischen Schabelbrustschildkröten nicht mehr aktiv und verbringen die gesamte Zeit in gebauten Nestern. Die Weibchen graben tiefe Gruben, wo 3 bis 6 Eier abgelegt werden.

Nahrung
Informationen über das Fressverhalten sind nicht bekannt.

Werbung


andere Lexika
Affen
Vögel
Hunde
Schnecken

(c) 2006 by lexikon-schildkroeten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum