Schildkrötenlexikon alle Schildkrötenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Gewöhnliche Moschusschildkröte

Informationen zur Schildkrötenart

Gewöhnliche Moschusschildkröte (Sternotherus odoratus) Systematik:
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
Unterordnung: Halsberger-Schildkröten (Cryptodira)
Familie: Schlammschildkröten (Kinosternidae)
Gattung: Sternotherus

Lateinischer Name:
Sternotherus odoratus

Beschreibung:

Allgemeines
Die Gewöhnliche Moschusschildkröte gehört zur Familie der Schlammschildkröten und lebt in Süßgewässern. Diese Art ist sehr anspruchslos und kann somit leicht in einem Aquarium oder Gartenteich gehalten werden. Ihren Namen verdankt die Gewöhnliche Moschusschildkröte ihren Moschusdrüsen, die bei Gefahr durch Fressfeinden eingesetzt werden.

Lebensraum
Verbreitungsgebiet sind mehrere Teile von Nordamerika. Richtung Norden liegt das Verbreitungsgebiet bis Südkanada. Ebenso lebt diese Art an der Ostküste Floridas. Richtung Westen kommt sie in Wisconsin und Texas vor. Gewöhnliche Moschusschildkröten leben in Süßgewässern wie Teiche, Flüsse, Seen und Sümpfe. Häufig ist diese Art in schwach fließenden Gewässern mit einem Grund aus Sand zu finden. Zusätzlich sollten die Gewässer flach sein. Brackwasser wird von der Gewöhnlichen Moschusschildkröte gemieden.

Aussehen
Die Körpergröße der Gewöhnlichen Moschusschildkröte beträgt höchstens 13,7 cm. Die meisten Exemplare werden aber nur bis zu 10 cm groß. Weibchen und Männchen unterscheiden sich in der Körpergröße kaum. Der Rückenpanzer ist dunkelbraun oder dunkelgrau gefärbt. Häufig kann er auch komplett schwarz gefärbt sein. Der Rückenpanzer besitzt keine Muster und ist länglich und gewölbt. Jungtiere besitzen allerdings Flecken und Kiele auf dem Rückenpanzer, die nach und nach aber wieder verschwinden. Der Bauchpanzer hat eine Kreuzform und wird deshalb auch Bikinipanzer genannt. Er kann sehr hell bis beige oder aber auch komplett schwarz sein. Der Rest des Körpers hat eine graue bis schwarze Färbung, die sich im Laufe der Zeit verändert. An den Seiten des Kopfes liegen gelbe Linien, die ober- und unterhalb der Augen entlang laufen. Mit zunehmendem Alter verschwinden diese Linien fast vollständig. Die Gewöhnliche Moschusschildkröte besitzt am Kinn Barteln.

Lebensweise
Die meiste Zeit lebt diese Art im Wasser. Nur selten verlässt die Gewöhnliche Moschusschildkröte die Gewässer, um auf Ästen und Stämmen ein Sonnenbad zu nehmen. Bis auf die Exemplare im Süden, fallen alle anderen Gewöhnlichen Moschusschildkröten in eine Winterstarre. Diese Art ist in der Dämmerung aktiv. Die Paarungszeit findet von April bis Mai und September bis Oktober statt. In der Zeit legen die Weibchen zwischen zwei und vier Gelege ab, die 1 bis 5 Eier umfassen. Selten umfasst ein Gelege auch bis zu 10 Eier. Nach zwei bis drei Monaten schlüpfen die Jungtiere aus ihren Eiern.

Nahrung
Diese Art ernährt sich überwiegend von Schnecken, Wasserinsekten, Amphibien und manchmal auch Aas. Nur selten nimmt die Gewöhnliche Moschusschildkröte auch Pflanzen zu sich.

Werbung


andere Lexika
Affen
Vögel
Hunde
Schnecken

(c) 2006 by lexikon-schildkroeten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum