Schildkrötenlexikon alle Schildkrötenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Gelbtupfen-Höckerschildkröte

Informationen zur Schildkrötenart

Gelbtupfen-Höckerschildkröte (Graptemys flavimaculata) Systematik:
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
Unterordnung: Halsberger-Schildkröten (Cryptodira
Familie: Neuwelt-Sumpfschildkröten (Emydidae)
Gattung: Graptemys

Lateinischer Name:
Graptemys flavimaculata

Beschreibung:

Allgemeines
Die Gelbtupfen-Höckerschildkröte gehört zur Gattung der Höckerschildkröten und zur Familie der Neuwelt-Sumpfschildkröten. Sie wird als gefährdet eingestuft.

Lebensraum
Diese Art ist in den Pascagoula Rivers sowie dem Leaf River und dem Chickasawhay River heimisch. Der Grund der Flüsse besteht aus Sand oder Lehm.

Aussehen
Die Gelbtupfen-Höckerschildkröten werden 15 bis 18 cm groß, wobei Weibchen größer als Männchen sind. Die Männchen werden häufig nur bis zu 11 cm groß. Der Kopf ist vergleichsweise klein. Der Rückenpanzer hat eine olive bis bräunliche Färbung. Jedes Hornschild besitzt einen gelben oder orange-farbenen Fleck. Der Bauchpanzer ist fast weiß und besitzt schwarze Punkte an den Rändern. Bei älteren Exemplaren verblassen diese Punkte. Der Kopf, Hals, Schwanz und die Gliedmaßen sind oliv gefärbt und besitzen gelbe Streifen. Die meisten Exemplare haben hinter dem Auge einen gelblichen Fleck.

Lebensweise
Es ist noch nicht viel von dieser Art bekannt. Sie lebt überwiegend im Wasser. Vermutlich erreichen die Jungtiere ihre Geschlechtseife mit ungefähr 6 bis 9 Jahren. Das Weibchen legt pro Gelege etwa fünf bis sieben Eier ab.

Nahrung
Gefressen werden vor allem Insektenlarven und Muscheln.

Werbung


andere Lexika
Affen
Vögel
Hunde
Schnecken

(c) 2006 by lexikon-schildkroeten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum