Schildkrötenlexikon alle Schildkrötenarten von A-Z

Home

Fachbücher

Gelbkopf-Erdschildkröte

Informationen zur Schildkrötenart

Gelbkopf-Erdschildkröte (Vijayachelys silvatica) Systematik:
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
Unterordnung: Halsberger-Schildkröten (Cryptodira)
Familie: Altwelt-Sumpfschildkröten (Geoemydidae)
Gattung: Vijayachelys

Lateinischer Name:
Vijayachelys silvatica

Beschreibung:

Allgemeines
Bis 2005 gehörte die Gelbkopf-Erdschildkröte zu den Zacken-Erdschildkröten. Mittlerweile gehört sie aber zur Gattung Vijayachelys. Diese Art kommt nur selten vor und steht deshalb unter Naturschutz.

Lebensraum
Die Gelbkopf-Erdschildkröte kommt ausschließlich im Südwesten Indiens vor, vor allem im süden der Gebirge Westghats. Diese Art lebt hauptsächlich in Wäldern in einer Höhe von 400 und 500 Metern. In diesen Gebieten regnet es in den Sommer und Herbst Monaten sehr häufig.

Aussehen
Die Gelbkopf-Erdschildkröte wird bis zu 14 cm groß. Die Weibchen sind in der Regel größer als die Männchen. Anders als bei den meisten Zacken-Erdschildkröten, ist der Panzer dieser Art am Ende abgerundet und besitzt keine Zacken. Nur Jungtiere haben einen leicht gezackten Panzer. Der Hakenschnabel ist bei der Gelbkopf-Erdschildkröte deutlich ausgeprägt. Männchen haben einen braunen Rückenpanzer und einen gelb gefärbten Bauchpanzer. Der Kopf ist schwarz und die Schnauze rot gefärbt. Der Kiefer hat eine gelbe Farbe. Die Weibchen haben dagegen nur einen gelben Unterkiefer. Außerdem ist der Rückenpanzer der Weibchen heller gefärbt. Der Kopf ist häufig rötlich. Jungtiere ähneln äußerlich eher einem Weibchen als einem Männchen.

Lebensweise
Diese Art ist in den feuchten Monaten, in denen auch eine höhere Luftfeuchtigkeit besteht, sehr aktiv. In den trockenen Monaten hält sie einen Trockenschlaf. Die Gelbkopf-Erdschildkröte hält sich meistens im Unterholz auf und ist wegen ihrer Körperfärbung gut getarnt. In dunkleren und schattigen Plätzen fühlt sich diese Schildkröten-Art am wohlsten.

Nahrung
Gefressen werden sowohl Pflanzen als auch Insekten. Dazu gehören unter anderem Tausendfüßler, Würmer, Schnecken, Käfer und Früchte.

Werbung


andere Lexika
Affen
Vögel
Hunde
Schnecken

(c) 2006 by lexikon-schildkroeten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum